• Laut Studie des Branchenverbands der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) ist die Zahl der Voice over IP Anschlüsse 2010 sprunghaft gestiegen
  • CNT bietet Unternehmen ab sofort mit CNT Call Manager eine Internet-Telefonie-Lösung ohne nennenswerten Planungs-, Installations- und Wartungsaufwand
  • CNT hat diese neuartige virtuelle SIP-Telefonanlage (Hosted PBX) gemeinsam mit dem Unternehmenssoftware-Spezialisten Crown entwickelt. Die neu geschaffene Lösung basiert nicht auf bestehender Technik und unterliegt daher auch nicht deren Begrenzungen oder Schwächen

Neuartige virtuelle Telefonanlage für Unternehmen

Laut Studie des Branchenverbands der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) ist die Zahl der Voice over IP Anschlüsse 2010 sprunghaft gestiegen; CNT bietet Unternehmen ab sofort mit CNT Call Manager eine Internet-Telefonie-Lösung ohne nennenswerten Planungs-, Installations- und Wartungsaufwand; CNT hat diese neuartige virtuelle SIP-Telefonanlage (Hosted PBX) gemeinsam mit dem Unternehmenssoftware-Spezialisten Crown entwickelt. Die neu geschaffene Lösung basiert nicht auf bestehender Technik und unterliegt daher auch nicht deren Begrenzungen oder Schwächen

Karlsruhe,  17. November 2010. 

Anfang November 2010 veröffentlichte der Branchenverband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) seine aktuelle Studie zum Telekommunikationsmarkt 2010. (1) Ein wichtiges Ergebnis der Studie ist die Zunahme bei den sogenannten Voice over IP (VoIP)- Anschlüssen auf dem Festnetzmarkt um 40 Prozent gegenüber 2009. Insgesamt funktioniert damit jetzt jeder dritte Festnetzanschluss über Internet-Telefonie. Bei klassischen Telefonsystemen, wie beispielsweise ISDN, fand hingegen nur noch ein geringer Zuwachs statt. Der VATM zieht deshalb das Fazit, dass das Telefonieren per VoIP weiter im Trend liegt. (2) Branchenkenner wissen, dass viele „herkömmliche“ Telefonanschlüsse im Hintergrund schon mit IP-Telefonie arbeiten, ohne dass der Endkunde dies erkennt. Denn die Internet-Telefonie auf der Basis des Protokolls SIP bietet Betreibern wie Kunden wichtige Vorteile. Das gilt besonders für Unternehmen. Unter anderem entfallen neben Aufbau und Wartung von Telefonanlagen und Telefonverkabelung auch die Kosten für eine eigens eingerichtete Telefonleitung. (3)

CNT Call Manager ist eine neuartige, qualitativ hochwertige Internet-Telefonie-Lösung für Unternehmen, die CNT zusammen mit seinem Technologiepartner Crown entwickelt hat. CNT war bereits 1995 in Deutschland einer der ersten bundesweit agierenden Internet-Provider. 2001 stellte CNT ihre erste Internet-Telefonie-Lösung vor, die über Gateways in alle öffentlichen Telefonnetze verfügte.

CNT Call Manager ist eine vollständig virtuelle Telefonanlage (Hosted PBX), die einfach über den vorhandenen Internetanschluss funktioniert. Über ein entsprechendes SIP-Telefon (Hardphone) oder eine SIP-Software (Softphone) können Nutzer direkt über den Netzwerkanschluss des Computers telefonieren. Denn für die Übertragung der Sprachdaten via Internet greift CNT auf den zuverlässigen, offenen SIP-Standard (Session Initiation Protocol) zurück, der speziell für die Sprachkommunikation im Internet entwickelt wurde. (4) CNT Call Manager bietet via SIP eine besonders hohe Sprachqualität. Sprachfluss und Übertragung via CNT Call Manager entsprechen den gewohnten europäischen Festnetz-Standards, die Nutzer beim Telefonieren erwarten. Wer CNT Call Manager einsetzt, ist über seine eigene feste Telefonnummer überall dort auf der Welt erreichbar, wo eine Internetverbindung besteht. Das Telefonieren über die Festnetznummer des eigenen Arbeitsplatzes ist also von den unterschiedlichsten Standorten aus möglich. Das schließt Außenstellen, Home Office und Dienstreisen mit ein. Mitarbeiter sind auf Dienstreisen bequem zu erreichen, ohne dass teure Handy-Telefonate und Auslandsgespräche anfallen. Der SIP-Standard ist zudem mit unterschiedlichsten Endgeräten kompatibel. Unternehmen haben deshalb eine große Auswahl an günstigen SIP-Telefonen. Sie sind somit nicht mehr an teure, spezielle Anlagentelefone gebunden wie bei vielen anderen TK- oder VoIP-Anlagen.

Ob Home Office oder Callcenter: CNT Call Manager schnell eingerichtet

CNT bietet mit CNT Call Manager eine VoIP-Komplettlösung. Schnell und bequem lassen sich die Anschlüsse einrichten, ob im Home Office oder für ein ganzes Callcenter. Der Kunde wählt in einem Web-Formular einfach die Zahl der für sein Unternehmen benötigten Anschlüsse und den Tarif aus. Gegebenenfalls legt er noch fest, welche vorkonfigurierten SIP-Telefone er dazu mieten möchte. Bestehende Rufnummern des Kunden werden von CNT portiert. Neue Rufnummern können nach Bedarf zugeteilt werden. Ohne nennenswerte Wartezeit konfiguriert CNT Anschluss sowie Telefone und sendet sie dem Kunden. Der schließt das Telefon lediglich per „plug'n'play“ an seinen Internetanschluss an. Eine Software muss er beim Benutzen eines SIP-Telefons nicht extra installieren. Will er aber über ein Softphone telefonieren, bietet CNT auch eine Telefon-Software passend zu CNT Call Manager an.

Virtuelle Telefonanlage erleichtert Teamarbeit

Zusätzlich hat CNT Call Manager weitere komfortable Funktionen, die die Kommunikation im Unternehmen erleichtern. Über ein leicht verständliches Web-Interface erhalten Mitarbeiter schnellen und einfachen Zugriff auf Anrufbeantworter, Anruflisten und Adressbücher. Anrufumleitungen können ohne Vorkenntnisse konfiguriert werden. Innerhalb von Teams können Mitarbeiter Statusmeldungen und Nachrichten austauschen und sich standortübergreifend in gemeinsamen Rufgruppen anmelden. Teamarbeit und Kommunikation innerhalb eines Unternehmens sind also einfach zu koordinieren, beispielsweise in einer Abteilung oder einer Arbeitsgruppe. Außerdem lassen sich ohne Vorkenntnisse Telefonkonferenzen starten. Über virtuelle Konferenzräume können sich beliebig viele Konferenzteilnehmer einwählen.

Digitale Faxlösung ohne Zusatzausgaben

Ein integrierter „Mail2Fax“ und „Fax2Mail“-Service lässt sich ohne Aufpreis nutzen. Die unter Umständen erheblichen Ausgaben für eine zusätzliche Fax-Software entfallen also ganz. „Mail2Fax“ und „Fax2Mail“ ermöglichen das Senden und Empfangen von Faxen als Datei direkt am Computer. Möchte ein Unternehmen nicht auf das gewohnte Fax-Gerät verzichten, lässt sich dieses problemlos an das VoIP-Telefonnetz anschließen und mithilfe eines SIP-Adapters über den CNT Call Manager weiter betreiben.

Kostenkontrolle und Sicherheit garantiert

Der zu CNT Call Manager gehörende „Billing Manager“ ermöglicht volle Kostenkontrolle. Sekundengenaue Verbindungsdaten lassen sich übersichtlich abrufen und können zum Beispiel direkt zur internen Abrechnung für Kostenstellen, Mandanten und Abteilungen verwendet werden.

Das Telefonieren über CNT Call Manager ist mithilfe durchdachter Sicherheitsmaßnahmen geschützt.

  • Ein eigenes, redundant abgesichertes Rechenzentrum stellt die jederzeitige Erreichbarkeit der Telefonanlage sicher.
  • Ein individuelles Backup-Routing sorgt dafür, dass Teilnehmer auch im Falle eines Ausfalls der Internetverbindung noch erreichbar sind. Automatisch wird dann auf ein vom Teilnehmer hinterlegtes Alternativgerät umgeleitet, beispielsweise auf sein Handy.
  • Fraud-Kontrolle beugt einem Missbrauch der Telefonleitung für den Fall vor, dass ein PC mit Softphone oder ein SIP-Telefon gestohlen wird.
  • Daten- und Gesprächsverschlüsselung schützen vor Hackerangriffen und Wirtschaftsspionage.

Lösung zur Kundenbetreuung am Telefon

Auch für die telefonische Kundenbetreuung über Servicenummern, Callcenter und Support-Hotlines ist CNT Call Manager gut gerüstet. Als Optionen stehen hierfür sowohl die professionelle Anrufverteilung (engl: Automated Call Distribution, ACD) als auch das Sprachdialogsystem (engl: Interactive Voice Response, IVR) zur Verfügung. Über IVR können Anrufer ganz oder teilweise automatisierte Dialoge führen. Die virtuelle Telefonanlage lässt sich je nach Bedarf bequem um neue Telefonarbeitsplätze erweitern. Eine Grenze für die Anzahl von Geräten, Leitungen und Rufnummern besteht nicht.

Praktisch erste VoIP-Alternative zu Software oder IP-TK-Lösungen

Das Technologieunternehmen Crown entwickelte CNT Call Manager zusammen mit CNT von Grund auf neu. CNT Call Manager ist eine virtuelle VoIP-Anlage. Dadurch bietet sich eine neue technische Alternative, die wichtige Vorteile gegenüber gängigen VoIP-Lösungen und hybriden IP-TK-Anlagen hat.

  • CNT Call Manager basiert zum einen nicht auf gängiger Telefonanlagensoftware, auf der viele reine VoIP-Anlagen mit bekannten Problemen aufbauen. So ist beispielsweise das Senden und Empfangen von Faxen über die Internetleitung mit dem CNT Call Manager problemlos möglich. Viele VoIP-Anbieter müssen hier hingegen auf eine zusätzliche ISDN-Leitung zurückgreifen, da sie über ihre Software keinen reibungslosen Fax-Service garantieren können. Darüber hinaus wurde bei der Entwicklung von CNT Call Manager bereits die grundlegende Software-Architektur auf den Betrieb als virtuelle Telefonanlage ausgelegt.
  • CNT Call Manager benötigt zum anderen außer dem SIP-Telefon oder dem PC mit Softphone keinerlei weitere Hardware. Anders ist dies bei IP-TK-Anlagen. Bei diesen sogenannten Hybridlösungen sind konventionelle TK-Anlagen lediglich um die IP-Telefonfunktionen für die Internet-Telefonie erweitert. Das Aufstellen und Betreiben solcher IP-TK-Anlage über entsprechende technische Geräte vor Ort beim Kunden bleibt hier also weiterhin notwendig.

„CNT Call Manager wird den Markt substanziell verändern“

CNT Call Manager ist bereits bei ausgewählten Unternehmen und Callcentern im Praxisbetrieb und meistert die Herausforderungen des Alltags reibungslos. CNT-Vorstand Christian Renze erläutert seine Einschätzung: „Der öffentliche Launch von CNT Call Manager ist seit Jahren die erste wesentliche Neuerung auf dem Markt für virtuelle Telefonanlagen. CNT bietet diese Komplettlösung als weltweit erster und bisher einziger Provider an.“

Aron Wieck, technischer Leiter von Crown, äußert sich ebenso zuversichtlich: „Dank der neunjährigen Erfahrung im VoIP-Bereich war der VoIP-Pionier und Business Provider CNT der ideale Partner bei der Entwicklung der virtuellen Telefonanlage. Unabhängig davon steht die Nutzung dieser Technologie natürlich auch anderen Anbietern offen. Insgesamt erwarten wir, dass der Call Manager innerhalb der ersten drei Jahre einen Marktanteil von rund 20 Prozent erreichen wird. Somit wird der Call Manager den VoIP-Markt und den Markt für Unternehmenstelefonie als Ganzes substanziell verändern.“

Kosten der Telefonanlage: 6,80 Euro pro Nutzer und Monat

Die Grundpreis für CNT Call Manager beträgt lediglich 6,80 Euro pro Arbeitsplatz. Weitere Entgelte hängen von den gewählten Verbindungstarifen und den gemieteten Endgeräten ab. Eine Musterkalkulation lässt sich unverbindlich unter /voice/cnt-call-manager/ abrufen (einmalige Registrierung erforderlich). Journalisten können ohne persönliche Registrierung die Zugangsdaten für einen Presse-Account unter pr@cnt.net anfordern.

(1) http://www.vatm.de/pm-detail.html?&tx_ttnews[backPid]=3&tx_ttnews[tt_news]=1067&cHash=3ec44e7143
(2) http://www.vatm.de/pm-detail.html?&tx_ttnews[backPid]=3&tx_ttnews[tt_news]=1067&cHash=3ec44e7143
(3) http://www.voipmagazin.de/magazin/artikel_618_voip-technologie_anforderungen_vorteile.html
(4) http://de.wikipedia.org/wiki/Session_Initiation_Protocol

Über CNT AG:

Die CNT AG gehört zu den Vorreitern bei der Verbreitung der Internet-Technologie für Unternehmen in Deutschland. Die Kurzform CNT steht für Communication Network Technologies. Das 1995 gegründete Unternehmen hat sich vom etablierten Internet-Service-Provider zu einem modernen Telekommunikationsunternehmen entwickelt. CNT bietet mittelständischen und großen Unternehmen Dienste wie Internetzugang, Hosting, Datensicherheit und IP-Telefonie an. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Karlsruhe verfügt über Niederlassungen in Hamburg und Jever sowie ein Data Center in Frankfurt am Main. CNT arbeitet mit kompetenten Partnern zusammen, etwa dem Kommunikationssoftware-Spezialist Crown Software GmbH. Zu ihren Kunden zählt die CNT AG Unternehmen aus den verschiedensten Branchen sowie zahlreiche Organisationen und Behörden, darunter Siemens, der Verband deutscher Reeder oder das Land Nordrhein-Westfalen. Mehr Informationen unter http://www.cnt.net/.

Über Crown Software GmbH:

Die Crown Software GmbH ist spezialisiert auf innovative Software für Kommunikation und Organisation im Unternehmen. Als Software as a Service (SaaS) Provider entwickelt und vertreibt Crown Softwareprodukte, die auf Basis von Internettechnologien bereitgestellt, betreut und betrieben werden. Die Geschäftsbereiche CMS, CRM und Call Manager umfassen modulare Lösungen für wesentliche Anforderungen im Mittelstand, die für den Erfolg eines Unternehmens entscheidend sind. Das Web Content Management System Crown CMS bietet optimale Voraussetzungen für Web und eCommerce und verfügt über vollständig integrierte Module für die Realisierung von Shops, Communities und Billing-Lösungen. Kundenbeziehungen und Geschäftsprozesse gewinnen mit zunehmendem Wettbewerb immer mehr an Bedeutung. Crown bringt mit Crown CRM Customer Relationship Management und Workflow Management erfolgreich in die betriebliche Praxis. Moderne Sprachkommunikation nutzt das Internet. Crown verbindet mit Call Manager den Komfort einer professionellen Telefonanlage mit den Vorteilen der Internet-Telefonie. Mehr Informationen unter http://www.crown.de/.

Übersicht